„ Auf nach Afrika “ in Bildern

Fotos der bisherigen Rendsburger Afrika-Tage finden Sie hier »


Newsletter

Senden Sie uns Ihre E-Mail Adresse, dann informieren wir Sie gern über aktuelle Veranstaltungen.


Ostafrika-Momente

Fotosafari

Erleben Sie auf dieser exklusiven Fotosafari einige der schönsten Plätze Tansanias
Weitere Infos »


Die Rendsburger Afrika- Tage werden freundlich unterstützt durch:

Bäckerei Drews, Rendsburg

Fremdenverkehrsamt Tunesien

Tunisair

Straßenfarm Ostseeblick

Fischerei Bening

Afrika-Tag in Rendsburg

Afrikanische Modenschau

Unter ganz besonderem Blickwinkel die Faszination des afrikanischen Kontinents und die Belange seiner Bewohner den Menschen hier im Lande näher zu bringen, ist Ziel des Vereins „Auf nach Afrika“, der den Afrika-Tag in Rendsburg nun bereits zum zehnten Mal ausgerichtet hat.

Der Rendsburger Afrika-Tag ist bunt und vielfältig wie der schwarze Kontinent, zu dem tropische Regenwälder ebenso gehören wie endlose Wüsten, wie die Pyramiden in Ägypten und der Kilimandscharo in Tansania, wie Lebensfreude und Armut, Gastfreundschaft und Gewalt, Giraffe und Pinguin.

Wende Dein Gesicht der Sonne zu,
dann fallen die Schatten hinter Dich …
(Weisheit aus Südafrika)

Aktuelles

Ein gelungenes 10jähriges Jubiläum –
Der 10. Afrika-Tag „Auf nach Afrika“

Ein großes Dankeschön an alle Besucher und Aussteller, die diese Jubiläumsveranstaltung zu einem großartigen Erlebnis gemacht haben!

Rückblickend können wir sagen, dass es wieder ein gelungenes Fest war.
Die erneut hohe Beteiligung in diesem Jahr an vielseitigen und kreativen Ausstellern, Mitwirkenden und Besuchern war unser Lohn für die vielen Stunden mühevoller Arbeit bei der Vorbereitung des Afrika-Tages 2016.

Fotos vom Afrika-Tag 2016 finden Sie hier »

KoKi Rendsburg
KoKi Rendsburg zeigt:

„ SEEFEUER – FUOCOAMMARE “

Dienstag, 25. Oktober 2016, 17:00 und 19:45 Uhr

Auf Lampedusa prallen aktuelle Gegensätze aufeinander: Wo früher Fischer ihrem Alltag nachgingen, stranden in wachsender Zahl Tausende Afrikaner, die sich mit Hoffnung auf ein besseres Leben aufs Meer gewagt haben. Ein ruhig erzählter Film als mutiger Beitrag zum europäischen Umgang mit der Flüchtlingskrise, der facettenreich beleuchtet, wie existenzielle Not und bürgerliche Normalität hautnah nebeneinander liegen. Der Film konfrontiert mit einer humanitären Katastrophe, vor der man nicht die Augen schließen kann.

Berlinale 2016, Großer Preis („Goldener Bär“)
Italien/Frankr. 2016 Länge: 114 Min. Regie: Gianfranco Rosi

Mehr zum Film »
KoKi Rendsburg »

„Auf nach Afrika“ beim Ferienpass 2015 in Osterrönfeld

Afrikanisch kochen, Entdeckungsreisen, afrikanische Spiele, Zöpfe flechten …

Der Verein „Auf nach Afrika“ bietet gemeinsam mit Studenten aus Kamerun ein buntes Programm an drei Ferientagen an.

… Details zu den Angeboten »

1. Afrikanisches Weinfest

Diamoral

Leckerer Wein, kulinarische Spezialitäten sowie jede Menge Show und Musik – der Rendsburger Verein „Auf nach Afrika e. V.“ veranstaltet sein 1. afrikanisches Weinfest

7. September 2013 ab 17 Uhr

Veranstaltungsort: Autohaus Huf in der Hollerstraße 93 in Büdelsdorf

Die Gruppe DIAMORAL aus Hamburg wird mit verschiedenen mitreißenden westafrikanischen Rhythmen und Tänzen das Publikum begeistern.
Ebenfalls dabei: Der Kamerunische Studentenverein Kiel e. V.
Die Kameruner Studenten werden verschiedene afrikanische Tänze darbieten.

Der Eintritt ist frei

… Mehr Infos zum Weinfest »

Kwathlano Cultural & Heritage Foundation Logo

Spende des Vereins an die Kwathlano Cultural & Heritage Foundation

Die Hälfte der durch den 6. Rendsburger Afrika-Tag eingebrachten Spenden von insgesamt 666 Euro gingen an die Kwathlano Cultural & Heritage Foundation in Pretoria. Lindie Stiehler kümmert sich mit dieser Stiftung um Kinder in den Townships und führt Hilfsprojekte hinsichtlich einer nachhaltigen Verbesserung der Lebensumstände dort durch.

Kwathlano Cultural & Heritage Foundation

… Mehr zur Verwendung der Spende »
Internetseite der Kwathlano Cultural & Heritage Foundation »

Spendenübergabe
Freude über den Erfolg: Detlef Mai, Peter Kolodziej
(hinten v.l.), Nico Mahrt-Thomsen, Sarah Barwich
und Ricarda Dittrich (vorne v.l.).

Auf nach Afrika und Hilfe überbringen

Nicht zuletzt anderen zu helfen, war ein Ziel des Vereins "Auf nach Afrika" beim fünften Afrika-Tag im Hohen Arsenal. Nun hatten die Organisatoren des Afrika-Tages allen Grund zur Freude. Immerhin kamen bei der Veranstaltung 1.000 Euro als Erlös zusammen, der für zwei Projekte aufgeteilt wurde – ein tolles Ergebnis worüber sich insbesondere die Jugendgruppe „Urafiki“ des Lukashauses und der Verein Sahel e.V. bei der Spendenübergabe freuen durften.

Vorsitzender Detlef Mai und sein Stellvertreter Peter Kolodziej vom Verein "Auf nach Afrika" überreichten am Dienstag, 15. November, im Rathaus Rendsburg Vertretern der beiden Gruppen für ihre Projekte einen Spendenscheck von jeweils 500 Euro.

Sarah Barwich und Nico Mahrt-Thomsen von der Jugendgruppe "Urafiki" nahmen den Betrag von "Auf nach Afrika" für ihre zwei Projekte entgegen, die sie im Sommer 2011 bei ihrem Besuch in Kenia ins Leben gerufen haben.

Ein Wunsch der Jugendlichen in Malindi/Kenia war es, ihre Fähigkeiten im Singen und Tanzen durch professionelle Begleitung zu verbessern, um als Gruppe auftreten zu können und Gelder für andere Projekte oder auch arme Gemeindeglieder zu sammeln. Die monatlichen Kosten von etwa 60 Euro sollen in Deutschland eingeworben werden. Ein weiteres Projekt ist die Übernahme der Mietkosten für einen dringend benötigten Gemeinderaum.

Wie Ricarda Dittrich vom Sahelverein ausführte, soll die Spende in das Projekt "Emma Yiri" in Burkina Faso fließen. Auf 3250 Quadratmetern am Rande der Hauptstadt Ouagadougou entsteht eine Landwirtschaftsschule mit einem angeschlossenen kleinen Altenheim. In diesem Projekt werden künftig 20 Mädchen im Alter von 14 bis 20 Jahren und 10 ältere Frauen betreut.

ANA trifft Dr. Mangosuthu Buthelezi

“Thank you for ‘Auf nach Afrika’ guys and good luck”!!!

Am Donnerstag, 10.11.2011 trafen Vertreter unseres Vereins „Auf nach Afrika e.V.“ im Museum für Völkerkunde in Hamburg Dr. Mangosuthu Buthelezi, Gründer und Vorsitzender der Inkatha Freedom Party (IFP). Vor seinen Vortrag kam es noch zum Fotoshooting und zu einem kleinen Gedankenaustausch …

… Mehr dazu hier »

Gründung des Vereins „Auf nach Afrika“ besiegelt

Vereinsgründer
Die Vereinsgründer

Ein Zusammenschluss von Personen, die sich Afrika und der afrikanischen Kultur verbunden fühlen …

Was bereits seit langem erfolgreich von einer Gruppe Afrikaliebhaber praktiziert wird, nämlich den interkulturellen und partnerschaftlichen Dialog zwischen Afrikanern und Deutschen zu fördern im Sinne der Völkerverständigung, wurde jetzt am Mittwoch, 27. April 2011, mit der Gründung des Vereins „Auf nach Afrika“ besiegelt.

… Weitere Informationen zum Verein »

Unsere Medienpartner
RENDSBURGerLEBEN AfroPort HolyHat